Kategorie: Historie

Die Beiträge in dieser Kategorie versuchen die Entwicklung des Gedenkens am und um den 13. Februar in Dresden von Seiten patriotischer und nationaler Strukturen näher zu beleuchten.

Aus der Trauer zur Kraft – Dresden-Gedenken 2016

Seit nunmehr 10 Jahren engagiert sich das Dresdner Aktionsbündnis für ein ehrendes Gedenken an die zivilen Luftkriegstoten der Stadt. Mit dem erklärten Ziel, entgegen dem Zeitgeist des ewigen Schuldkultes eine inhaltliche Auseinandersetzung mit dem alliierten Bombenkrieg im Allgemeinen und der Zerstörung Dresdens im Besonderen anzuregen, traten im Jahr 2007 Menschen unterschiedlichen Alters und politischer Herkunft […]

Der 13. Februar und das Gedenken in Dresden (1989-1998)

Schon zu DDR-Zeiten entwickelte sich in Dresden eine eigene Kultur des Gedenkens an die Zerstörung unserer Heimatstadt und den tausendfachen Feuermord an Kindern, Frauen, Männern, Greisen und unzähligen Flüchtlingen aus den deutschen Ostgebieten. Fernab von staatlich bestimmten Vorgaben, trafen sich in den Abendstunden Dresdner, um mit Kerzen an den Trümmern der Frauenkirche in Stille zu […]

Erinnerungen (1982)

Im Spätsommer 1981 kamen junge Friedensaktivisten in Dresden gemeinsam mit mir auf die Idee, auf unkonventionelle und nichtstaatliche Art und Weise ein Zeichen für Abrüstung und Frieden in der Form zu setzen, dass die Idee verfolgt wurde, sich am 13. Februar 1982 an der Ruine der Frauenkirche mit Kerzen schweigend zu treffen. Da an Druckmaschinen […]

dresden-gedenken.info © 2017 | Nur diese Seite informiert authentisch über das seit 1999 jährliche Dresden-Gedenken! Frontier Theme